Direktkandidaten der CDU aus OWL stellen sich vor

CDU will mehr OWL nach Berlin bringen

27.08.2021, 09:32 Uhr
Joachim Ebmeyer, Carsten Linnemann, Angelika Westerwelle, Christian Haase, Oliver Vogt und Ralph Brinkhaus
Joachim Ebmeyer, Carsten Linnemann, Angelika Westerwelle, Christian Haase, Oliver Vogt und Ralph Brinkhaus

„Gemeinsam für ein modernes Deutschland“, so heißt das Wahlprogramm für Stabilität und Erneuerung von CDU und CSU zur Bundestagswahl. Jetzt haben die CDU-Bundestagskandidaten aus Ostwestfalen-Lippe bei einem Pressegespräch die Schwerpunktthemen aus OWL-Sicht vorgestellt.

Unter der Moderation des CDU-Bezirksvorsitzenden und Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Ralph Brinkhaus (Wahlkreis Gütersloh), erläuterten die zwei Abgeordneten Christian Haase (Höxter/Gütersloh/Lippe) und Dr. Carsten Linnemann (Paderborn) sowie die Kandidaten Dr. Angelika Westerwelle (Bielefeld/Gütersloh), Joachim Ebmeyer (Herford/Minden-Lübbecke) und Dr. Oliver Vogt (Minden-Lübbecke) die Themenfelder des Programms. Brinkhaus betonte, dass sich die sieben Direktkandidaten (Kerstin Vieregge fehlte aus terminlichen Gründen.) als Botschafter des ländlichen Raumes verstehen.

Die Kandidaten setzen im Wahlkampf u. a. auf die inhaltlichen Schwerpunkte Entfesselung der Wirtschaft, Ausbau der Digitalisierung, Aufstieg durch Bildung und eine Klimawende durch Innovationskraft und dem Engagement der Bevölkerung. 

„Uns hat niemand beim Strukturwandel in der Möbel- und Textilindustrie geholfen, der genauso groß war wie in anderen Regionen. OWL ist ein Erfolgsmodell. Deshalb wollen wir mehr OWL nach Berlin bringen“, so Brinkhaus.